Über uns

VDSI - Ihr Verband für Sicherheit, Gesundheit und Umweltschutz bei der Arbeit

Der im Jahre 1951 als "Verein Deutscher Sicherheitsingenieure" gegründete und nach seiner Umbenennung im Jahre 2014 heute unter dem Namen "VDSI – Verband für Sicherheit, Gesundheit und Umweltschutz bei der Arbeit" bekannte Fachverband versteht sich als bundesweiter Berufs- und Interessenverband für alle im Arbeits-, Gesundheits- und Umweltschutz tätigen Präventionskräfte. Auch die Themenbereiche Brandschutz und Arbeitshygiene gehören zu den Arbeitsfeldern des VDSI.

Eine Mitgliedschaft im VDSI bietet Ihnen zahlreiche Vorteile. Informationen zum Leistungsspektrum und den verschiedenen Mitgliedsformen finden Sie hier.

Jedes Mitglied des Verbandes, das im Gebiet der Bundesrepublik Deutschland wohnt oder tätig ist, ist dabei grundsätzlich Mitglied der Regionalgruppe, in deren Einzugsbereich es wohnt oder tätig ist. Die Regionen sind dabei die wesentlichen Träger der Fortbildung und des Erfahrungsaustausches. Sie repräsentieren und vertreten zudem lokal die Interessen ihrer Mitglieder.

VDSI - Region "Thüringen"

Bereits im Frühjahr 1990 wurde die VDSI – Bezirksgruppe Thüringen als Nachfolgerin der bis dahin sehr aktiven Thüringer Arbeitsgruppe „Arbeitsschutz“ in der „Kammer der Technik der DDR“ gegründet. In der Anfangszeit erhielten wir intensive Unterstützung durch die VDSI-Bezirksgruppe Nordbayern.

Wir mussten uns jetzt mit der Umsetzung der Arbeitssicherheit bei der Einführung der sozialen Marktwirtschaft in den neuen Bundesländern beschäftigen. Dabei konnten wir nicht nur lernen, sondern auch unsere Erfahrungen und das vorhandene Fachwissen einbringen.

Jährlich wurden etwa zehn Veranstaltungen mit fachlich interessanten Themen zur Weiterbildung und zum Erfahrungsaustausch angeboten, diese waren immer gut besucht. Hinzu kamen Exkursionen zu Unternehmen, Fachmessebesuche, VDSI-Jahreshauptversammlung. Der Organisationsaufwand war enorm, so mussten etwa 120 per Hand versandfertig gemachte Einladungen an die Mitglieder und Gäste erstellt, eingetütet und versandt werden. Für Absprachen mit Mitgliedern und Referenten waren viele Absprachen sogar persönlich nötig, da das Telefon als Kommunikationsmittel noch nicht immer und überall verfügbar war. Die intensive Arbeit der Bezirksgruppenleitung, insbesondere des damaligen Leiters, Kollegen Manfred Podstufka, nicht hoch genug einschätzen werden. Dies hat zu einer intensiven Zusammenarbeit aller Mitglieder der Bezirksgruppe beigetragen.

Da ein hoher Anteil der Mitglieder als Freiberufler oder in überbetrieblichen Diensten tätig sind, wurde auch ein interner Arbeitskreis „überbetriebliche Dienste“ gegründet, der über viele Jahre die speziellen Bedürfnisse dieser Mitgliedergruppe unterstützte.

Die Kontakte zu den zuständigen Ministerien, Landes- und Kommunalbehörden sowie den in Thüringen ansässigen Unfallversicherungsträgern wurden kontinuierlich aufgebaut, gepflegt und initiativreich verbessert. So war und ist die Bezirksgruppe und heute Region Thüringen ein aktiver Bestandteil des FASI-Verbunds.

Auch heute organisiert die Region Thüringen im VDSI gemeinsam mit den regionalen Vertretern des VDRI und VDGAB ein regelmäßiges Fortbildungsprogramm, beteiligt sich am Thüringer Arbeitsschutz-Tag und der Vergabe des Thüringer Arbeitsschutz-Preises „Johannes Bube“.

Intensiv ist auch der Kontakt mit den anderen Regionen des VDSI in Deutschland und auch die Mitarbeit von Mitgliedern in den Fachbereichen des VDSI und in anderen Gremien des Arbeitsschutznetzwerks in Deutschland.

Trotzdem ist heute unsere VDSI- Regionalgruppe Thüringen auch nur so gut wie ihre Mitglieder und deren ehrenamtliche Arbeit. Denn nur im Rahmen einer guten, fachlich interessanten Arbeit vor Ort und der Gewinnung neuer Mitglieder ist die Weiterführung der Regionalgruppenarbeit in Thüringen gesichert.

Kontakt

Leitung Region

Ulf-Joachim Schappmann

SIMEBU Thüringen GmbH
Windischenstraße 29
99423 Weimar

Telefon:
03643 / 8533 33
Fax:
03643 / 8533 34
E-Mail: